Begeisterung schlummert in uns allen

Unsere Haltung zum natürlichen Lernen und ursprünglichen Leben in der Lerngruppe.


 Foto: Multimendiavorführung zum Thema Sonnensysteme im Ars Electronica Center Linz.

Kinder gelangen jeden Tag in eine Vielzahl von Situationen, in denen sich ihre Begeisterung zeigt. Sie forschen, entdecken und lernen ganz nebenbei. In diesen Phasen des natürlichen Lernens schreiten die Kinder in ihrem ganz eigenen Tempo voran. Diese Situationen des Lernen zu unterstützen sehen wir als unsere Aufgabe vor Ort. 

 


Weitergabe von Wissen - Auf den Spuren unserer Großeltern

Vorhandenes Wissen ist ein großer Schatz. Nicht nur die Zuhörer tauchen in eine lebendige Erzählung ein, auch die Menschen, die ihr Wissen weitergeben, erfahren Respekt für ihr Tun, wiederholen und verinnerlichen somit ihr eigenes Wissen. Gibt jemand Wissen mit Begeisterung weiter, so steckt viel mehr dahinter, als reine Wissensvermittlung. 

Schon ab dem ersten Lernjahr geben die Kinder der Lerngruppe ihr Wissen an Jung und Alt, Groß und Klein weiter. Seien es recherchierte Inhalte zu spannenden Themen, erfundene Spiele oder neu gebaute Türme und Kugelbahnen aus Holz, Papier oder anderem Konstruktionsmaterial. 

Auch Experten finden immer wieder zu LUHNA. Sie teilen ihre eigene Begeisterung mit den Kindern und liefern so zauberhafte Impulse, denen die Kinder je nach Interesse nachgehen können. Von der Oma, die gerne bäckt, über den Imker, der seine Leidenschaft für Bienen teilt, bis hin zum Physiker, der Versuche zu Phänomenen der Optik im Gepäck hat. All das ist das Leben... all das ist natürliches Lernen. 


Kreativität

Die Entwicklung der Welt passiert in einem so schnellen Tempo, dass wir, laut Zukunftsforschern, gar nicht wissen können, was die Kinder von Heute später brauchen "können" und wissen "müssen". 

Kreativität, problemlösendes Denken und die Arbeit im Team sind beste Voraussetzungen um mit Herausforderungen aller Art natürlich umzugehen.

Bei LUHNA ist viel Platz für die Interessen jedes einzelnen Kindes, Zeit sich selbst kennenzulernen, Dinge auszuprobieren und eigenen Impulsen nachzugehen.

Theater, Tanz, Kunst und Handwerk verschmelzen, begeistern und faszinieren.  

 LUHNA im TaO Graz. Schauspiel- Workshop mit dem Theater am Ortweinplatz.

Regelmäßige Besuche in der Familienwerkstatt Gleisdorf erlauben das Eintauchen in kreative Prozesse und Projekte. 


Verantwortung und Herausforderung

Verantwortung wahrnehmen, leben und reflektieren. Jeden Tag begegnen uns Aufgaben, für die wir mehr oder weniger Verantwortung tragen. "Was kann ICH zum Zusammenleben und Lernen bei LUHNA beitragen?" Diese Frage beschäftigte uns in den letzten Kreisgesprächen und jeder Einzelne fand tolle Möglichkeiten, sein Eigenes einzubringen, Verantwortung zu übernehmen und damit die Gruppe zu unterstützen. Vom Geschirrspüler ausräumen, über die Hühnerfütterung, Fütterung der Wildvögel, bis hin zur Unterstützung in der Kindergruppe wurde und wird vieles umgesetzt. 

Das Thema Herausforderung bietet Platz auf sein Innerstes zu hören und sich selbst die Frage nach der ganz persönlichen Herausforderung zu stellen. Umsetzung findet dieses Thema zum Ende des Lernjahres.


LEBEN UND LERNEN IN DER GEMEINSCHAFT - Vom ich zum Du zum Wir

Das soziale Miteinander beschäftigt Kinder wie Erwachsene gleichermaßen. Achtsamkeit im Umgang miteinander, dem Lernort und seinen Bewohnern gegenüber und auch die Klarheit über das eigene "Ich" stehen immer wieder im Mittelpunkt von gemeinsamen Aktivitäten. In jeder LUHNA-Woche legen wir Wert darauf, unseren Indianerrat abzuhalten. Dieser dient dem offenen Gespräch über soziale Themen, die den Kindern, oder auch den Erwachsenen vor Ort, am Herzen liegen. 

Bewegungseinheiten am Morgen stärken das Bewusstsein für "das Eigene" und schaffen Verbindungen zum Du und Wir. 

Die Natur, als wichtiger Bestandteil des Lebens und Lernens, begleitet die LUHNAs täglich auf dem großen Wald- und Wiesengrundstück in Wolfgruben. Aktivitäten an der frischen Luft geben neue Kraft und bieten Platz für gemeinsame Abenteuer. Nach der Wanderung zum "Matzerstadion" gab es eine leckere Jause für die Wanderer. Wir leben Gemeinschaft. 


Lernen Aus dem Leben - Für das Leben

Beim Lernen selbst steht das „Begreifen durch Erfahren“ im Vordergrund. Die naturnahe Lernumgebung mitten im Grünen und eine vorbereitete Lernumgebung in den Räumlichkeiten laden zum Entdecken ein.

Wie man den Umfang einer Fläche errechnet, erfahren die Kinder praktisch von selbst, wenn es darum geht, einen Gartenzaun zu errichten. Wie lang der menschliche Darm ist, sehen sie nicht an einer Abbildung, sondern sie wickeln einen langen Schlauch am Lernort aus und „begreifen“ so durch das eigene Handeln. Das selbstständige und eigenverantwortliche TUN begleitet alle Lernprozesse.

Diese Erfahrungen werden zu lebendigem Wissen. Zu Wissen, das nachhaltig wirkt. 


garten & gesundheit

Jede Woche steht den LUHNAs ein bunter Korb mit Obst und Gemüse zur Verfügung. Gemeinsame warme Mahlzeiten haben einen festen Platz in unserer LUHNA-Woche. Die Unterstützung von unserer "Fini" (ehrenamtliche Helferin des Vereins) wird von allen Kindern mit Begeisterung angenommen. Immer öfter kommen die Kinder selbst ins Tun und kreieren eigene kleine Gerichte, die genüsslich gemeinsam verspeist werden. Traditionen spielen dabei eine entscheidende Rolle, verbunden mit altem Wissen über Bräuche, Rezepte und dem damit einhergehenden Handwerk. 

Der Gemüsegarten am Grundstück bietet jedes Jahr Möglichkeiten zum Planen, Träumen und Umsetzen von kleinen oder größeren Gartenprojekten.


die Eigenverantwortlichkeit der Eltern

Die jungen Menschen bei LUHNA sind ab dem 6. Lebensjahr in den häuslichen Unterricht gemeldet. Dies bedeutet, dass die Verantwortung für das Lernen der Kinder zu jeder Zeit bei den Eltern liegt. Der Verein LUHNA bietet eine Plattform, auf der eigenverantwortliches, gemeinschaftliches Lernen stattfinden kann. LUHNA erfüllt keinen Bildungsauftrag. 

Ein regelmäßiger Austausche zwischen den begleitenden Personen der Lerngruppe und den Eltern bietet Raum für Fragen sowie Anregungen und ist Grundlage für ein vertrauensvolles Miteinander.